gesehen
334
empfohlen
195
kommentiert
329

Hendrik

Name:
Hendrik Liebsch
Ort:
Berlin
Mitglied seit:
Letzter Login:
Freunde:
8
Cover: A Beautiful Day (2017)

Hendrik zu A Beautiful Day

Ja, "Beautiful Day" abstrahiert seine Geschichte teilweise bis zur Unverständlichkeit. Phoenix gibt den müden, gequälten Schmerzensmann mitunter überdeutlich, die ganze Sache wirkt ein wenig zäh, unfertig und darüberhinaus wenig innovativ. Einzig einen Killer, der den ganzen Film gewillt und damit beschäftigt ist, sich selbst umzubringen, hab zumindest ich so noch nicht gesehen... Hat mich nicht überzeugt.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: The Man from Nowhere (2010)

Hendrik zu The Man from Nowhere

Lieber Lars, DEN müssen wir auch unbedingt sehen!

Lars76

Hab' den mal auf "Die Liste" gesetzt.

fabian

Steht schon ewig auf meiner Liste, falls ihr ihn euch anseht sagt doch mal Bescheid?

Lars76

Ja, klar, ist aber noch nicht verfügbar bei mir, nur auf der "to buy"-Liste.

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: The Villainess (2017)

Hendrik zu The Villainess

Ja, visuell absolut beeindruckend, hochdynamisch, wild, irre und schön! Ich bin auch jedesmal von dem, für koreanische Actioner üblichen, Kontrast aus zärtlich-keuschen Liebesszenen und enthemmtem Gemetzel ganz hingerissen. Den großkotzigen Arschlöchern, die Sook-hee als "Bitch" verhöhnen, wird zuverlässig kunst und druckvoll das Lebenslicht ausgeblasen. Alles ziemlich toll und für Action-Aficionados sowieso eine Pflichtveranstaltung! Das zu Kritisierende, hat Lars kritisiert.

8.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Universal Soldier - Day of Reckoning (2012)

Hendrik zu Universal Soldier - Day of Reckoning

Der Film wirkt einfach wie ein sehr unguter, halluzinatorisch- fiebriger Albtraum. Die wuchtig inszenierten Baller- und Kloppereien sind bemerkenswert spärlich über die komplette Distanz verteilt, zwischenzeitlich hängt er für einen Actioner unverantwortlich durch und inhaltlich gehen hier rätselhafter Irrsinn und interessante Ansätze munter durcheinander. Zeitweise löst sich der Film fast auf. Adkins ist ein Riesengewinn für den Film, an seinen brachial-eleganten Auftritten kann zumindest ich mich kaum sattsehen. Hat mir sehr gut gefallen!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Das blaue Zimmer (2014)

Hendrik zu Das blaue Zimmer

Sehr intensiv, poetisch, brilliant fotografiert!

8.0

Lars76

Den hab' ich sogar, aber noch nicht gesichtet.

Hendrik

Ich hab den eher durch Zufall entdeckt und er hat mich durchaus beeindruckt. Sieh ihn dir an, interessiert mich sehr, was du von ihm hältst! Er hat mich halt auch inhaltlich ziemlich bewegt, das wird nicht jedem so gehen und ich wüsste schon gern, ob es auch ein, nun ja, "objektiv" guter Film ist.

  • 2
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Nocturnal Animals (2016)

Hendrik zu Nocturnal Animals

Ja, sehr gut! Alles sagenswerte, wurde bereits durch meine Vorredner gesagt.

8.5

Lars76

Ich bleibe auch bei dieser Sichtung bei meiner Wertung.

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Irreversibel (2002)

Hendrik zu Irreversibel

Das Problem von "Irreversibel" ist halt wirklich, dass er unter DEN zwei Szenen, die jederman kennt oder zumindest von ihnen gehört hat, fast begraben wird. Er ist aber auch ein Drama von enormer Tiefe und es ist unmöglich, von ihm nicht noch länger bewegt und betroffen zu sein. Einige ästhetische und inhaltliche Entscheidungen, fand ich nicht nachvollziehbar, daher keine volle Punktzahl.

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Shape of Water - Das Flüstern des Wassers (2017)

Hendrik zu Shape of Water - Das Flüstern des ...

Das Problem, dass das Werbe-, Begeisterungs- und Euphoriegetrommel immer früher, als man in der Lage ist, sich selbst ein Bild zu machen,eintrifft, hat mir diesen Film ein bisschen verdorben.Ich bin einfach mit ZU großen Erwartungen ins Kino gegangen. Aber trotzdem: schöner, fabelhaft gespielter, berückend fotografierter, von dem unermüdlichen Alexandre Desplat mit einem besonders schönem Score versehener Film! Nicht das alles in den Schatten stellende Meisterwerk aber unbedingt sehenswert. Und vielen Dank an euch für die schöne und erhellende Nachbereitung: Ist seid außerordentlich aufmerksame und fantasievolle Cinephile!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Veteran - Above the Law (2015)

Hendrik zu Veteran - Above the Law

Albernheiten, authentische Settings, emotionale Kapitalismuskritik und heftige Kloppereien vom "Berlin File"- Regisseur. War in Korea ein großer Erfolg und Freunde des asiatischen Kinos, können durchaus mal reingucken.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Wind River (2017)

Hendrik zu Wind River

"Wind River" ist ein tiefer, kluger, unfassbar harter, EXTREM berührender Film! Ich hab keine Lust und bin auch wirklich außerstande hier Gründe anzuführen! Jeder sollte, muss ihn sehen! Unglaublich!

10.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Die glorreichen Sieben (2016)

Hendrik zu Die glorreichen Sieben

Weniger klamaukig und und over the Top als der Trailer vermuten lässt, gibt uns Fuqua einen traditionellen Western, der ein paar schöne Momente hat, dem aber grundsätzlich zuwenig einfällt um wirklich notwendig zu erscheinen. Alles okay und gleichzeitig egal und überflüssig. Nun ja...

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Das finstere Tal (2014)

Hendrik zu Das finstere Tal

Konventionell gedachter und umgesetzer Western, dessen einzige Innovation darin besteht, dass er in den Alpen spielt. Handwerklich und schauspielerisch gibt es, wie meine Vorredner bereits festgestellt haben, nüscht zu meckern.

6.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Kill the Messenger (2014)

Hendrik zu Kill the Messenger

"Kill the Messenger" ist ein langweiliger Vertreter des langweiligen "Unerschrockener-Journalist-deckt-krassen -Scheiß-auf-und-gerät-daraufhin-selbst-ins-Visier-derjenigen-die-an-dem-krassen-Scheiß-verdienen-oder-aus-irgendeinem-anderen-Grund-nicht-wollen-dass-der-krasse-Scheiß-rauskommt"-Genres, spult die obligatorischen Standard-Situationen ab und vermag leider wirklich nur außerordentlich selten und dann auch nur kurz zu fesseln. Die erzählte Geschichte ist interessant, nur leider aller Welt hinreichend bekannt. Jeremy Renner ist Jeremy Renner, kann HIER aber auch nichts retten. Ich rate ab!

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Cyber (2015)

Hendrik zu Cyber

So, endlich gesehen und erwartungsgemäß kaum entäuscht worden. Visuell und atmosphärisch, ist das lupenreines Michael-Mann-Material, also absolut atemberaubend und einzigartig! Selbst Momente Mannscher Intensität gibt es mitunter, wenn auch deutlich seltener, als in seinen Meisterwerken. "Blackhat" ist zweifellos Manns konventionellster Thriller und es gibt Details die in diesem Zusammenhang eine Unverschämtheit sind. Aber ein konventioneller Film von DIESEM Regisseur, der einfach der Beste seines Fachs ist, ist immer noch unbedingt sehenswert und wird von mir nachdrücklich empfohlen!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Hell or High Water (2016)

Hendrik zu Hell or High Water

"Hell" war im Januar ´17 was "Three Billboards" im Januar ´18 ist: ein überragender Film zu Jahresbeginn, dem das gleichzeitig vollkommen egal zu sein scheint. Hier stimmt einfach alles und ich habe keinerlei Einwände. Eine entspannte Sensation!

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Detroit (2017)

Hendrik zu Detroit

Stimme Lars, wie so oft, uneingeschränkt zu! Sehr guter, unbedingt sehenswerter Film!

8.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Aus dem Nichts (2017)

Hendrik zu Aus dem Nichts

Ich hab ihn mir anders vorgestellt; spektakulärer, actionreicher... Vermutlich Quatsch! Er wirkt jetzt halt eher wie ein -sehr guter- Fernsehfilm und das ist überhaupt nicht tadelnd gemeint! Ruhig, intensiv, dem Thema vollkommen angemessen! Ohne Knalleffekte. Diane Kruger, klar, großartig! Sehr gutes, sehr befreiendes Ende! Nur Kino muss nicht unbedingt sein.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Suburbicon (2017)

Hendrik zu Suburbicon

"Suburbicon" ist voll von tollen Details und Momenten aber ja, die Kombination aus Rassismus-Drama und Noir-Groteske funktioniert insgesamt nur sehr eingeschränkt. Das Drama wirkt wenig zwingend, gleichsam drangepappt. Das Thema ist aber gleichzeitig zu wichtig, um diese nachlässige Behandlung zu vertragen. Der Ton in beiden Handlungssträngen ist auch zu unterschiedlich, sie stören einander. Darüberhinaus hat Lars alles wichtige gesagt. Mir hat übrigens Matt Damon mit seiner Darstellung des klemmig-skrupellosen Gardner Lodge am besten gefallen! Trotz allem:Toller Film!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige