Kommentare

Melde dich an und finde Freunde um alle Kommentare lesen zu können.

Cover: Die Verurteilten (1994)

Lars76 zu Die Verurteilten

... bleibt auch nach der x-ten Sichtung wertungsstabil und sehr emotional, ohne dabei jemals kitschig zu werden.

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Krieg der Welten (2005)

Lars76 zu Krieg der Welten

... ist ein solider SciFi-Actioner, der für einen Blockbuster streckenweise überraschend düster inszeniert ist und angesichts der Thematik angenehm wenig Hurra-Patriotismus auffährt.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Bad Times at the El Royale (2018)

Lars76 zu Bad Times at the El Royale

... ist ein visuell, auditiv und narrativ bestechender Thriller. Ausstattung und OST atmen pures '60s-Gefühl. Vor allem die a-capella-Interpretationen von Motown-Klassikern durch die Figur der Darlene Sweet (die britische Sängerin und Schauspielerin Cynthia Erivo) sind atemberaubend. Der Regisseur von "The Cabin in the Woods" legt bei seiner im besten Sinne "tarantinoesken" Inszenierung viel Wert auf Dialoge, zeigt Geschehnisse wiederholt aus unterschiedlichen Perspektiven unterschiedlicher Figuren. Letztere sind allesamt mit interessantem Hintergrund angelegt, niemand ist hier das oder nur das, was er anfangs zu sein scheint.
Ebenso überzeugend wie Inszenierung, Ausstattung und Soundtrack ist die Besetzung. Vor allem Jeff Bridges ist im Alter immer noch großartig.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: High School Confidential! (1958)

Lars76 zu High School Confidential!

Als der neue Schüler Tony Baker an die High School kommt, scheint er mit seinem rüpelhaften Verhalten hervorragend zur überwiegend disziplinlosen und weit verbreitet rauschgiftsüchtigen Schülerschaft zu passen. Schnell schwingt er sich bei illegalen Autorennen und im Drogenhandel zu einer Führungspersönlichkeit auf. Was niemand weiß, Baker ermittelt verdeckt im Drogenmilieu, was natürlich irgendwann auffliegt und die Situation für ihn eskalieren lässt.
Das Drama atmet aus jeder Pore den Geist seiner Entstehungszeit, seien es die Mode oder Score und Soundtrack, wenn Jerry Lee Lewis einen Cameo hat.
Nicht ganz klar ist mir, ob Drehbuchautor und Regisseur die Darstellung der Drogensituation ganz ernst meinen. Aus heutiger Sicht mutet es teils humorig an, wenn Marihuana-Konsumenten schon als schwerst Abhängige dargestellt werden, die nur einen Schritt vom Heroinspritzen entfernt sind. Dazu passend der deutsche Vertriebstitel: "Mit Siebzehn am Abgrund".

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Kalter Hauch (1972)

Lars76 zu Kalter Hauch

Da muss ich Hendrik zustimmen. Kannte den zwar schon, hatte den aber sehr lange nicht mehr gesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob es die erste ist, aber jedenfalls eine der ersten Zusammenarbeiten von Regisseur und Hauptdarsteller. Und mit Winner hat Bronson generell viele seiner besten Filme gedreht.
Dieser Thriller besticht vor allem mit seiner stimmigen Atmo, allein der 15-minütige, wortlose Einstieg ist großartig, und im weiteren Verlauf wird es teils sogar leicht morbide. Dem zugute kommen die ruhige Inszenierung und die wohldosiert eingestreuten Actionsequenzen.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Point Blank - Keiner darf Überleben (1967)

Lars76 zu Point Blank - Keiner darf Überleben

Ich bin nicht ganz so euphorisch, wie Hendrik es offenbar war, aber dieser Thriller ist tatsächlich ganz vorzüglich, visuell wie auch auditiv. Und Spannend dazu ist das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Walker (Lee Marvin) und der ominösen "Organisation" auch.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Bad Times at the El Royale (2018)

Lars76 zu Bad Times at the El Royale

Hendrik und ich treffen uns am, Montag, d. 15.10., um 17:30 Uhr am Filmtheater am Friedrichshain für die 17:45 Uhr-Vorstellung (OmU), falls sich jmd. anschließen möchte.

8.0

Frank_L

schaff ich leider nicht. bin auf euer Urteil gespannt!

fabian

ich leider auch nicht ...

  • 2
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Die Unglaublichen 2 (2018)

Frank_L zu Die Unglaublichen 2

Teil 2 ist nicht wirklich anders, bringt nichts neues, unterhält trotzdem.

6.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Im Dutzend zur Hölle (1973)

Lars76 zu Im Dutzend zur Hölle

Als Don Antonio (Martin Balsam), der oberste Pate der italienischen Mafia in San Francisco, seinem gerade aus dem Knast entlassenen Patensohn Thomas (Tomas Milian) gestattet, der ehrenwerten Familie den Rücken zuzukehren und woanders ein neues Leben zu beginnen, verstößt er gegen ungeschriebene Gesetze. Dies nehmen andere Familienoberhäupter zum Anlass, Mordanschläge auf Don Antonio und Thomas durchzuführen, die aber beide misslingen. Thomas kehrt zurück nach San Francisco, und gemeinsam entfesseln er und Don Antonio einen blutigen Mafiakrieg, der schließlich auf Sizilien sein Ende findet.
Harter Mafiathriller mit ansehnlichen Settings, guten Schauspielern und einem teils funky Score.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Footsoldiers of Berlin - Ihr Wort ist Gesetz (2012)

Lars76 zu Footsoldiers of Berlin - Ihr Wort ist ...

Die Cousins Mickey und Ray sind Größen in der Londoner Unterwelt und im Kokaingeschäft. Als ein Schlauchboot mit einer Ladung Kokain im Wert von 50 Millionen Pfund auf der Nordsee kentert und die Schmuggelware verloren geht, stehen Mickey und Ray und ihr Amsterdamer Geschäftspartner bei der russischen Mafia in der Kreide. Um einen Krieg mit den Russen zu vermeiden und das Überleben ihrer Familien zu sichern, fahren sie unter englische Hooligans gemischt nach Berlin, um mit einem Überfal auf Diamantenschmuggler an Geld zu kommen. Verkompliziert wird das Ganze, weil die Polizei ihnen auf den Fersen ist und sich ein Spitzel in den eigenen Reihen befindet.
Solider Gangsterfilm mit zahlreichen bekannten Gesichtern aus britischen Hooligan- und Gangsterfilmen, dessen deutscher Vertriebstitel etwas irreführend ist, sind es doch keine Berliner, sondern Londoner Gangster.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Der Scharfschütze (2014)

fabian zu Der Scharfschütze

Für mich unerträglich patriotisch schwarz weiß, wie Woodegger bereits beschrieben hat, ohne die notwendigen Nuancen. Es reicht einfach nicht Chris Kyle nur zu zeigen ohne die (Hinter-) Gründe glaubhaft darzustellen.

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Avengers: Infinity War (2018)

fabian zu Avengers: Infinity War

Avengers 3 hat mir unheimlich gut gefallen. Neben gelungener Action, Witz und Drama scheint der gesamte bisherige Marcel Kosmos in einem (vorläufigen) Finale zu enden. Viele der offenen Handlungsstränge führen zusammen, fühlt sich rund an. Bin äußerst gespannt wie diese in Teil 4 (vorerst) abgeschlossen werden.

8.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Criminal Squad (2018)

fabian zu Criminal Squad

Ich fand Criminal Squad richtig schlecht. Platte Charaktere, besonders die Rolle von Gerad Buttler wirkte so gezwungen, dass ich mich nicht auf etwaige Nuancen einlassen konnte. Der Rest was so ok. Vielleicht sehe ich ihn mir allerdings noch mal an, Woodegger muss hier ja mehr gesehen haben als ich.

5.8
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Ant-Man (2015)

fabian zu Ant-Man

Kann mit dem Humor gar nichts anfangen ... Und Story ist auch nichts besonderes ...

6.3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Rampage - Big meets Bigger (2018)

fabian zu Rampage - Big meets Bigger

Dwayne Johnson macht mir seit längerem eigentlich immer Spaß, in Rampage muss man ihm aber ganz schön viel Sympathie entgegenbringen um den restlichen Film etwas abgewinnen / ertragen zu können. Eins, zwei Szenen sehen zwar nett aus, der Rest ist langweilig oder zumindest einfach nur bla bla. Jeffrey Dean Morgan spielt seine Rolle 1:1 wie in The Walking Dead, irritierend. Kann man getrost nicht gucken.

5.9

Frank_L

gibts am Ende ordentlich Geballer und Monster-Action?

fabian

Grundsätzlich ja, die haut aber nicht vom Hocker

Frank_L

Super. Danke!

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Tomb Raider (2018)

fabian zu Tomb Raider

Solide Sonntagnachmittag Unterhaltung, netter Abenteuerfilm, jedoch seicht und belanglos, ohne große Höhepunkte oder Schwächen. Ein Reboot der eigentlich keiner ist, da er inhaltlich vergleichbar und atmosphärisch nahezu eine 1:1 Kopie des ursprünglichen Films ist.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Roommate Wanted (2015)

Lars76 zu Roommate Wanted

Janie, eine ehrgeizige, ambitionierte Studentin, wohnt zusammen mit Dee, oberflächlich, sexuell und sportlich aktiv und nicht besonders clever. Als sich beide aus unterschiedlichen Gründen für den gleichen "Job", eine Eizellenspende, bewerben, werden Differenzen zwischen ihnen deutlich und es entsteht ein Konflikt, der über verbale und sachaggressive Scharmützel fatal eskaliert.
Einmalig ist das recht unterhaltsam, aber letztlich belanglos, weil viel zu harmlos und unlustig inszeniert.

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Volt (2016)

Lars76 zu Volt

... ist ein düster-dystopischer Thriller, der visuell und auditiv überzeugen kann. Auch schauspielerisch ist alles in Ordnung. Leider bleibt es inhaltlich dürftig, denn der Fokus liegt ausschließlich auf Flüchtlingen in der Transitzone und der Polizei. Gesamtgesellschaftliche und internationale Hintergründe bleiben leider vollkommen auf der Strecke, und teils trieft es vor Klischees, wenn im Polizeijargon nur von "Blackies" und "Kanaken" die Rede ist.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Nach oben

Anzeige