Kommentare

Cover: The Midnight Meat Train (2008)

Lars76 zu The Midnight Meat Train

Nach erneuter Sichtung geht's hier zwar einen Zähler runter, was aber nichts an meiner Einschätzung ändert.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: The First Purge (2018)

Lars76 zu The First Purge

Das Prequel zum "Purge"-Franchise benötigt zwar etwas Zeit, bis es in Fahrt kommt, aber das spiegelt gar nicht mal schlecht die anfängliche Zögerlichkeit der Beteiligten wieder. Nachdem der Bann dann doch gebrochen ist, wenn auch manipulativ durch von der Regierung bezahlte Söldner, geht es düster und brutal zur Sache.
Freunde der Reihe können bedenkenlos einen Blick werfen.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Ford Fairlane - Rock'n' Roll Detective (1990)

Lars76 zu Ford Fairlane - Rock'n' Roll Detective

Der auf's Musikbusiness spezialisierte, titelgebende Privatdetektiv soll eigentlich nur eine Blondine finden, stolpert aber schon bald über erste Leichen.
Erfrischend ordinäre und geschmacklose Actionkomödie.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Kill the Messenger (2014)

Lars76 zu Kill the Messenger

... ist ein inhaltlich interessantes und aufwühlendes semi-dokumentarisches Drama mit Thrillerelementen, spannend inszeniert, und das ganz ohne Action. Jeremy Renner spielt hier sehr nuanciert den investigativen Lokaljournalisten, der eher zufällig an die ganz große Story gerät und dann von der CIA manipulativ mit Hilfe großer Zeitungen seiner Glaubwürdigkeit beraubt wird. Die Besetzung insgesamt ist bis in viele kleine Nebenrollen hochkarätig.
Auch allgemein bekannte Geschichten verdienen es, in Erinnnerung gehalten zu werden. Ich rate nicht ab! ;)

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Cut Snake (2014)

Lars76 zu Cut Snake

... ist ein einerseits ein solider Thriller nach bekanntem Muster mit einigen harten Gewalteruptionen, gleichzeitig aber auch ein emotionales Drama mit sensiblen Momenten.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Widows - Tödliche Witwen (2018)

Hendrik zu Widows - Tödliche Witwen

Ja, er ist erwarungsgemäß sehr, sehr gut, vielleicht nicht ganz so sensationell, wie ich erwartet habe, aber das mögen und werden andere anders sehen. Kluges, tiefes, bewegendes Genre-Kino, das sich gleichzeitig um die vermeintlich bestehenden Standards desselben nicht schert und sie doch en passant mustergültig erfüllt. Schauspielerisch über jeden Zweifel erhaben (Viola Davis ist unfassbar gut),selbst Hans Zimmer begleitet eher zurückhaltend und sehr angemessen. Zu kritisieren hätte ich nur die vielen begonnenen, sämtlich sehr interessanten Handlungsstränge, die aber häufig nicht auserzählt werden, sondern ein bisschen unbefriedigend in der Luft hängen bleiben und die Entscheidung, eine der Hauptrollen mit Liam Neeson zu besetzen, der zumindest mich hier, in diesem filmischen Umfeld, gestört hat. Aber das hat Lars schon beim gestrigen Nachbereitungs-Essen nicht so gesehen und vielleicht hab ich auch Unrecht...

8.5

Lars76

Bezüglich Hans Zimmer stimme ich Hendrik zu, die Gedanken hatte ich schon während des Films mehrmals.
Liam Neeson betreffend sei gesagt, daß er zwar eine sehr wichtige, aber mitnichten eine Hauptrolle verkörpert bzw. nicht besonders viel Screentime hat. Nur, falls jmd. davon seine Entscheidung abhängig macht, den Film zu schauen. ;)

Hendrik

Lustig, in dieser Hauptrollen-Sache waren wir uns schon gestern ergebnislos uneinig... Ich sags nochmal so: Die von Neeson gespielte Figur, ist für die Handlung des Films enorm wichtig, seine Screentime bleibt im Rahmen, das stimmt. Und nein, man soll sich durch überhaupt nichts davon abhalten lassen, den Film zu sehen!

  • 2
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Widows - Tödliche Witwen (2018)

Lars76 zu Widows - Tödliche Witwen

... ist ein absolut stilsicher inszenierter Thriller, vordergründig ein Heist-Movie, bei näherer Betrachtung aber noch viel mehr: sarkastisch-zynische Kritik an Gesellschaft, politischen Machtkonstellationen und nach wie vor bestehenden Rollenverteilungen der Geschlechter und Emanzipationsgeschichte dreier auf ganz unterschiedlche Art und Weise von einer widerwärtigen Männerwelt gegängelter Frauen.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Contact High (2009)

Frank_L zu Contact High

Der Ösi-dialekt nervt einfach nur!

2.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Foo Fighters: Back and Forth (2011)

Frank_L zu Foo Fighters: Back and Forth

Für Fans ein guter Blick hinter die Kulissen der Band. Auch für nirvana Interessenten sehenswert. Ansonsten halt ne band-doku.

7.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Capone (1975)

Lars76 zu Capone

Keine Ahnung, ob dieses von Roger Corman produzierte Capone-Biopic historisch korrekt ist, aber das spielt hier eine eher untergeordnete Rolle. Der Fokus liegt ganz klar auf den Bandenkriegen im Chicago der '20er-Jahre. So wird ordentlich etwas geboten an Sprengstoffanschlägen und blutig inszenierten Schießereien.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Dreamcatcher (2003)

Lars76 zu Dreamcatcher

... ist eine von zahlreichen Stephen-King-Verfilmungen auf mittelmäßigem bzw. etwas darüber liegendem Niveau. Teils werkgetreu, teils aber auch mit gravierenden Abweichungen. Das Setting im verschneiten Outback ist stimmig, den Schauspielern kann man nichts vorwerfen, obwohl jmd. wie Morgan Freeman hier sichtlich unterfordert ist. Was das Filmvergnügen vor allem schmälert, ist der massive CGI-Einsatz bei den Creature-sfx. Zwar ist das sich fortwährend wiederholdende Gejammer darüber auch irgendwie ermüdend, aber tatsächlich haben handgefertigte sfx einfach deutlich mehr Charme als die einem Rechner entsprungenen.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Der Bodyguard - Sein Letzter Auftrag (2015)

Lars76 zu Der Bodyguard - Sein Letzter Auftrag

Vincent (Matthias Schoenaerts), Afghanistan-Veteran mit einer posttraumatischen Belastungsstörung, leidet unter Panikattacken, akkustischen Halluzinationen und Paranoia. Während er auf die medizinische Freigabe für einen weiteren Auslandseinsatz wartet, verdient er sich sein Geld bei einer Sicherheitsfirma. Nachdem Vincent mit einigen Kollegen die große Party eines reichen Libanesen abgesichert hat, wird er vom Gastgeber engagiert, während dessen vorübergehender Abwesenheit auf dessen Frau (Diane Kruger) und Kind aufzupassen. Eine anfangs scheinbar diffuse Bedrohung stellt sich bald als sehr reale Gefahr heraus.
Was zu Beginn lange Zeit nach einem Mix aus Drama und atmosphärisch intensivem Paranoia-Thriller mit einer ordentlichen Prise Suspense aussieht, entwickelt sich letztlich leider nur zu einem konventionellen Thriller, das aber durchaus solide.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Widows - Tödliche Witwen (2018)

Lars76 zu Widows - Tödliche Witwen

Hendrik und ich treffen uns morgen 17:35 Uhr am FaF, falls jmd. Lust und Zeit hat.

8.0

Frank_L

hab schon was vor. Viel Spaß und bin gespannt aufs Feedback.

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Texas Chainsaw 3D (2013)

Lars76 zu Texas Chainsaw 3D

... ist eine ziemlich an den Haaren herbeigezogene Fortsetzung von Tobe Hoopers Meisterwerk, die zwar recht blutig inszeniert ist, aber zu keiner Zeit die Terror-Atmosphäre des Originals entwickelt. Auch werden die Splatter- und Gore-sfx durch teils offensichtlich massiven CGI-Einsatz entschärft. Abgesehen von einer Sympathieverschiebung zugunsten Leatherface's, mit der ich persönlich nichts anfangen kann, gibt es hier keine Innovationen zu sehen.
Über die Qualität und Wirkung des 3D kann ich nichts schreiben, da ich ihn nur in 2D gesehen habe.

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Dark Angel (1990)

Lars76 zu Dark Angel

... ist ein temporeich inszenierter, schwer unterhaltsamer SciFi-B-Actioner aus seligen Prä-CGI-Zeiten, der ein wahres Feuerwerk an Explosionen und jede Menge echte Stunts, durchgeführt von echten Stuntleuten oder Schauspielern, bietet.
Die herrlich trashige Story ist angesichts des sicher eher geringen Budgets gar nicht besonders trashig inszeniert.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Der Mandant (2011)

Lars76 zu Der Mandant

... ist ein konventionell inszenierter Thriller mit einem lässigen Matthew McConaughey in der Hauptrolle, der als sympathischer Kotzbrocken den Film trägt, was mitnichten bedeutet, daß die restliche Besetzung nicht über schauspielerische Qualitäten verfügt.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Sabotage (1996)

Lars76 zu Sabotage

Nachdem eine Geiselbefreiung in Bosnien fehlgeschlagen ist und Navy Seal Michael Bishop einzig überlebt hat, wird er unehrenhaft aus der Armee entlassen und verdingt sich künftig als Bodyguard. Schon sein erster Schützling wird von einem Attentäter erschossen, und Michael entdeckt bei gemeinsamen Nachforschungen mit der FBI-Agentin Louise Castle, daß hinter dem Anschlag derselbe Killer steckt, der schon die Aktion in Bosnien sabotiert hat. Schnell finden sich Castle und Bishop in einem tödlichen Netz aus Verrat und Intrigen wieder.
Prominent besetzter B-Actioner mit viel Slow Motion und noch mehr blutigen Schießereien.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Cover: Ronin (1998)

Lars76 zu Ronin

... ist, abgesehen von der fehlenden Information über den Inhalt des Koffers, ein (fast) perfekter Actionthriller und zumindest einer der besten, wenn nicht gar der beste, Frankenheimer-Filme.

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0
Nach oben

Anzeige