Wertung
8.7
Gesehen
6
Empfehlungen
1
Kommentare
4

Hier kannst du dich anmelden um King Kong zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.7King Kong

Land:
USA, Germany, New Zealand 2005, 187 min, ab 12
Genres:
Action, Adventure, Drama
Regie:
Peter Jackson
Drehbuch:
Fran Walsh, Philippa Boyens, Peter Jackson
Darsteller:
Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Colin Hanks, Andy Serkis, Evan Parke, Jamie Bell, Lobo Chan, John Sumner
Wertungen:
7.2 7.5

Inhalt

Amerika in den 30er Jahren: Für seinen neuen Film will der Regisseur Carl Denham (Jack Black) eine ganz besondere Kulisse haben. Diese hat er auch schon weiter auf ofdb.de

Kritik

Affe liebt Frau. Frau weiß nicht so recht. Kommen Helikopter, knallen ihn vom Empire State Building. 188 Minuten inklusive mehr Dinosaurier, als in einen Jurassic Park passen. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • King Kong Official Trailer #1 - Jack Black Movie (2005) HD
  • Official Trailer | King Kong (2005) | SceneScreen
  • KING KONG Final TRAILER (2017) Blockbuster Action Movie HD
  • King Kong - Trailer

Lars76

"Nur" 8/10, weil mir die Tricktechnik des Originals dann doch besser gefällt und für meinen Geschmack der Fokus zwischenzeitlich zu wenig auf Kong liegt und man sich eher in Jurassic Park wähnt. Der Abenteuerteil auf der Insel ist super, könnte imo aber etwas kürzer ausfallen. Der Transfer von der Wildnis nach New York fehlt irgendwie.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Majkel_Kroyst

Ich liebe den Film für den "epic fight" zwischen King Kong und den T-Rex.
King Kong zeigt den Kack-Dinosauriern, wo der Bartel den Most holt.

  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Hätte ich nicht erwartet, dachte die Story zu kennen, und dann ist er doch überraschend anders. Vor allem im Mittelteil ein richtig guter und spannender Abenteuerfilm. Vorne und hinten etwas lang, aber tolle Bilder.

8.0

Woodegger

Na vor allem die "Längen" vorne sind m.E. wichtig und dafür bin ich Jackson besonders dankbar. Er hat sich einfach die Zeit gelassen seine Figuren und die Umstände ihres Handelns behutsam einzuführen, so dass man später, wenn es zur Sache geht, auch wirklich mit ihnen mitfühlt. Wie man es falsch macht hat kürzlich erst Riddley Scott mit "Prometheus" gezeigt, wo einem der Verbleib oder das Ableben einzelner "Charaktere" einfach nur am Arsch vorbei ging. Dann doch lieber ne Stunde mehr Figureneinführung als dieses herzlose CGI-Spektakel.

fabian

Da hast du absolut Recht, vorne war es eher eine lange und detaillierte Einführung. [Spoiler]Aber zum Beispiel die Frau gefühlt zehn Mal die Turmspitze hoch und runter klettern, und die Flugzeuge 20 mal angreifen zu lassen ... Das war mir zu viel.

Woodegger

nach hinten raus zieht er sich dann tatsächlich ein wenig, aber im gesamtbild finde ich den film einfach nur episch :) allein die szene wo die in dieser grube sind und von ekelhaften viechern angegriffen werden hat den kinobesuch gelohnt.

lg

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Woodegger

Einen besseren Abenteuerfilm habe ich bislang nicht gesehen! Da können sich Spielberg und Lucas noch eine dicke Scheibe vom Jackson abschneiden!

10.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige