Wertung
7.9
Gesehen
8
Empfehlungen
3
Kommentare
11

Hier kannst du dich anmelden um The Hateful 8 zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

7.9The Hateful 8

Land:
USA 2015, 168 min, ab 16
Genres:
Crime, Drama, Mystery, Thriller, Western
Regie:
Quentin Tarantino
Drehbuch:
Quentin Tarantino
Darsteller:
Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Walton Goggins, Demián Bichir, Tim Roth, Michael Madsen, Bruce Dern, James Parks, Dana Michelle Gourrier
Wertungen:
7.8 7.3

Inhalt

Einige Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges: Ein Schneesturm zwingt acht dubiose Gestalten, Zuflucht in einer Herberge in der Abgeschiedenheit Wyomings zu suchen. Unter ihnen befinden sich der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell), der unterwegs nach Red Rock ist, um seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) zum Galgen zu führen und die ... weiter auf ofdb.de

Kritik

Katerstimmung nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Quentin Tarantino trauert einem Kino nach, das noch Haare am Sack hatte, und überrascht mit ungewohntem Klassizismus. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • The Hateful Eight Official Teaser Trailer #1 (2015) - Samuel L. Jackson Movie HD
  • The Hateful Eight Official Trailer #2 (2016) Samuel L. Jackson, Quentin Tarantino Movie HD
  • The Hateful Eight Official Trailer #1 (2016) Samuel L. Jackson, Quentin Tarantino Movie HD
  • The Hateful Eight - Teaser

Lars76

Nach Zweitsichtung kann und muss ich mein erstes Urteil zumindest etwas revidieren, einen Zähler höher bewerten und letztlich doch eine Empfehlung aussprechen. Und sei es nur, damit man wieder Lust auf einen richtig guten Tarantino-Film bekommt. Denn enttäuschend fand ich ihn jetzt zwar nicht mehr, aber vorerst bleibt er für mich der "schwächste" Film, den QT (bisher und hoffentlich für immer) inszeniert hat.
Zwar kommt trotz des gelegentlich "zähen" Gefühls nie Langeweile auf in den knapp drei Stunden, es gibt viele tolle Bilder zu sehen, von den Schauspielern agiert niemand wirklich schlecht (auch, wenn bei Tim Roth der Eindruck einer unnötigen Waltz-Kopie bestehen bleibt), aber emotional erreicht mich TH8 nicht, man bleibt distanzierter Beobachter des hasserfüllten Treibens, mir fehlt der Tarantino-typische Humor, den er selbst in thematisch ernsthaft konzipierten Filmen perfekt unterbringen konnte.
Eventuell ist das hier ein Kandidat, der im Lauf der Zeit bei mehrfacher Sichtung zunehmend überzeugen kann.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Chris

Erinnert mich stark an Django unchained, hält aber leider gar nicht mit. Gerade die Darsteller wissen bis auf S.L.J. nicht mal ansatzweise so zu überzeugen, wie es in Django der Fall war.

Eigentlich schade, denn die Figuren wirkten an sich gut geschrieben. Vielleicht gibt es ja noch nen Teil, der das Davor beleuchtet...

6.7
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

paul

Hier wurde schon viel gesagt, eigentlich gibt es nichts hinzuzufügen. Ich fand den Film stark und so scheinen Geschmäcker wohl unterschiedlich zu sein und das ist ja auch gut so!

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

ich kann den Film weder gut noch schlecht reden. Die Längen fand ich nicht so schlimm, von den 70mm Landschaftsaufnahmen hätte ich bei dem ganzen Brimborium um die Aufnahmetechnik mehr erwartet, die Story hätte ich gern noch etwas verquerer erhofft und den bisher genannten Schauspielerleistungen schließe ich mich an. Da ich die Dialoge bei Tarantino immer fantastisch finde, werde ich dem Film irgendwann nochmal im Original ne Chance geben.

7.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Woodegger

Hatte das spontane Glück die 70 mm Fassung im Kino sehen zu dürfen und bin restlos begeistert. Tarantino macht Filme um des Films willen und hier bekommt man wieder ein Bonbon allererster Güte!

Da ist ein Spannangsaufbau der seinesgleichen sucht und sich dann in Kuriositäten und überzogener Gewalt entlädt, herrlich.
Alle Schauspieler haben mir gut gefallen, der eine mehr (Samuel. L Jackson/Kurt Russel/J.J. Leigh), der andere weniger (Michael Madsen), aber das ist bei Tarantino auch oft dem Drehbuch und nicht dem mangelnden Talent eines Schauspielers geschuldet.
Viele Filmfans sind im Umgang einfach auch zu streng mit Tarantinos Werken und erwarten irgendeine Art Heilsbringer, der die Filmwelt auf den Kopf stellt, wie damals Pulp Fiction. Man sollte die Scheiße aber auch einfach mal genießen und nicht zu viele Fragen stellen!
Letztendlich bleibt jeder Tarantino in den Köpfen hängen, sorgt für Gesprächsstoff und lautstarke Reaktionen in den Kinosälen, genauso sollte es sein!

Für mich einer seiner besten Filme und zusammen mit "The Revenant" wurde hier, auf komplett verschiedene Herangehensweise, der Rachewestern, innerhalb eines Monats, zu komplett neuem Leben erweckt und dafür ein Dank!

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Mich hat der nicht überzeugt. Nach dem, auch von mir als schwach empfundenen "Death Proof", schien sich Tarantino mit jedem weiteren Film zu steigern."Django", inhaltlich ähnlich gelagert wie "Hateful" ist das Thema deutlich dynamischer und konzeptionell aus meiner Sicht vollkommen überzeugend angegangen. Und jetzt das...! Ich verstehe schon, dass "Hateful" eine Allegorie auf das unverändert rassistische, waffenstarre und gewaltsatte heutige Amerika meint, aber warum sich Tarantino für eine derart zähe, bleiern humorlose und verquälte Umsetzung entschieden hat, bleibt mir rätselhaft. Leider enttäuschend!

7.0

Hendrik

[Spoiler]Und dass die Nord- und Südstaatenvertreter, sich eben noch antipodisch hassend, zum Schluss in männerbündlerischer Fröhlichkeit und mit letzter Kraft, gemeinsam eine Frau hängen, ist schon eine bemerkenswert widerwärtige Pointe!

Ewal

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

fabian

Spoiler gesichert!

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

Da es, für mich zumindest, die erste große Enttäuschung des laufenden Kinojahres war, wenn auch auf hohem Niveau, habe ich erstmal wenig Lust, etwas dazu zu schreiben. Die (wenigen) Landschaftsbilder und der Score waren noch das beste. Ansich bin ich der Letzte, der etwas gegen lange,dialoglastige, ruhig erzählte, kammerspielartige Filme einzuwenden hat, aber hier überwog bei mir einfach nur das "zähe" Gefühl. Da reißt dann auch die, zugegebenermaßen schön anzusehende, Schlachtplatte in der zweiten Hälfte nichts raus.

7.0

Lars76

Bei Erstellung dieses Kommentars lag meine Bewertung noch bei 6 ohne Empfehlung.

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Tarantino lässt sich bei The Hateful Eight viel Zeit, das fande ich sehr gut, dessen sollte man sich aber vorher bewusst sein. In dieser Hinsicht nah an Death Proof (Th8 für mich deutlich besser), in vielen anderen Aspekten zu nah an Django.

Das 70mm Ultra Wide Format ist großartig und sollte auf jeden Fall häufiger verwendet werden, selbst in kammerspielartigen Szenen ist das Mehr an Breite super. Der Score ist wie schon in Django sehr stark. Jennifer Jason Leigh spielt super, Walton Goggins großartig (auch wenn mir seine ungewohnte, weil von The Shield abweichende, Synchronstimmte, schwer fiel). Tim Roth erinnert mich leider viel zu sehr an Christoph Waltz (und kommt dabei nicht im Ansatz an das Original heran), wobei hier interessant ist ob das an der deutschen Synchro liegt oder an der Darstellung an sich.

Für mich ein empfehlenswerter, guter Tarantino Film mit viel Muße, vielen „Ich hab die dicksten Eier“ Western Dialogen, guten Charakteren, interessanten Wendungen, einem herausstechendem Goggins und dem üblichen Splatter Part (im letzten Teil). Jedoch auch nicht sein größter Wurf.

7.9

Lars76

Daß er besser als "Death Proof" ist (wenn ich das richtig verstehe, könnte auch andersrum gemeint sein), kann ich so nicht unterschreiben, was ja aber letztlich eh eine subjektive Geschmacksfrage ist. Mir hat bei DP einfach alles besser gefallen: das Setting, die Handlung, die Dialoge, deren funktionierender Humor, deren SprecherInnen, jede einzelne Figur, aber auch Stuntman Mike im direkten Kurt-Russell-Vergleich. DP hat mich schlicht um Längen besser unterhalten.
Die Kritik an der Tim-Roth-Figur in "Hateful 8" teile ich: Wirkte von Anfang an wie eine schlechte Kopie Christoph Walzscher Schauspielkunst.

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

ich geh mit meinem Bruder am Mo, 01.02. in Zoopalast Saal 1, dt. Fassung in 70mm Version. Schnell schreiben, wer Interesse hat. Werde heute (17.12.) Mittag Karten bestellen. 20:15.

7.5

Frank_L

3 Karten sind gekauft (Reservierung war nicht möglich).
Reihe N Sitz 18-20
Hendrik, mein Bruder, Ich

Lars76

Ich hab' jetzt PLatz 17 in der Reihe gekauft. 16, 21 und 22 sind momentan auch noch verfügbar.

Frank_L

Cool !!!

fabian

Alex, Axel, Paul, Rike, Leo und ich sind auch dabei, eine Reihe hinter euch.

... alle Kommentare anzeigen

  • 5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Er kommt! Im Januar!

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige