Wertung
6.9
Gesehen
8
Empfehlungen
3
Kommentare
9

Hier kannst du dich anmelden um John Wick zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

6.9John Wick

Land:
USA, UK, China 2014, 101 min, ab 16
Genres:
Action, Crime, Thriller
Regie:
Chad Stahelski, David Leitch
Drehbuch:
Derek Kolstad
Darsteller:
Keanu Reeves, Michael Nyqvist, Alfie Allen, Willem Dafoe, Dean Winters, Adrianne Palicki, Omer Barnea, Toby Leonard Moore, Daniel Bernhardt, Bridget Moynahan
Wertungen:
7.4 7.4

Inhalt

Als Iosef (Alfie Allen), der Sohn des russischen Mafiabosses Viggo Tarasov (Michael Nyqvist) und seine Crew einen Witwer überfallen, dessen Auto stehlen weiter auf ofdb.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • John Wick (2014) - Official Trailer - Keanu Reeves
  • John Wick Official Trailer #1 (2014) - Keanu Reeves, Willem Dafoe Movie HD
  • John Wick Official Trailer #1 (2014) HD
  • John Wick - Trailer

Lars76

Zur Einstimmung auf den zweiten Teil gab's den nochmal. Die nach Zweitsichtung auf 8 erhöhte Wertung steht stabil, und ich kann meinen ersten Eindruck aus dem Kino (s.u.) kaum mehr nachvollziehen. Zwar klingt punktuell ein humoristischer Unterton an, aber eine Komödie ist JW zu keiner Zeit. Vielleicht habe ich damals die teils comichafte Inszenierung als humorig empfunden, ist sie aber gar nicht. Viel mehr wird von vorne bis hinten eine tolle düstere Ästhetik durchgehalten, die gepaart mit dem ordentlichen Härtegrad und der furios inszenierten Action rundum Sehvergnügen beschert.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Majkel_Kroyst

Gradlinige, durchgestylte Action.
Letztlich ein Fließbandmassaker, das weder auf Sinn und Verstand, noch auf die Story viel gibt. Ich fand es ziemlich langweilig.

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Rike

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Diese "völlig bescheuerte Ich-räche-meinen-Hund-und-lösche-dein-ganzes-Syndikat-aus-Story vergessen", genau das konnte ich eine Stunde nicht wirklich , und das hat mich ziemlich geärgert, da ich so die (absolut handlunsleere, aber damit frei von Logikfehlern oder dümmlichen dramatischen Elementen) Action nicht vollends genießen konnte. Denn die hatte es in sich. Hart und Atmosphärisch, jeder Schuss ein (Kopf) Treffer. Unklar, wären sie (das Syndikat) einfach Schuld am Tod seiner Frau, und alles passt. Aber nein da wollte man scheinbar scheinbar kreativ sein.

Die lustigen Ansätze waren mir entweder zu wenig oder zu viel, jedenfalls nicht perfekt dosiert.

Das Setting mit dem Hotel und allem Drum und Drann fand ich große Klasse, dufte Ideen. Und Revees mal wieder in einem besseren Film zu sehen hat mich auch gefreut, zumal er das gut macht.

Als ActionfIlm auf jeden Fall empfehlenswert, nur leider verschenkt er eben etwas.

7.3

Lars76

Muss hier nochmal intervenieren. Es ging nicht einfach um einen Hund, sondern um den Hund, den ihm seine gerade verstorbene Frau in dem Bewusstsein ihres nahenden Todes geschenkt hat. Wenn man emotional nicht völlig verkrüppelt ist, erkennt man schon die Verhältnismäßigkeit der Mittel. ;)

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

lordvalek

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Die Action-Choreografien sind zum Teil wirklich großartig, und Reeves Leinwandpräsens ist unerwartet eindrucksvoll, aber „John Wick“ funktioniert unter anderem aus den von Lars genannten Gründen einfach nicht. Der Film hält keinen der angestimmten Töne konsequent durch, Komödie und humorloses Gemetzel stehen unvermittelt und einander störend nebeneinander, die altbekannten Genre-Bestandteile sind hier ganz besonders lieblos und uninspiriert aneinander gefügt. Reeves bemüht sich redlich und auch mit einigem Erfolg, seiner Figur zumindest Spurenelemente von Tiefe zu verleihen, er muss aber –wie gesagt- gegen ein selbst für Genre-Verhältnisse bemerkenswert bescheuertes Drehbuch anspielen. Die Ideenlosigkeit der Macher wird durch die mittlerweile obligatorischen -für meine Begriffe unnötigen- Brutalisierungen, nur noch augenfälliger. Fazit: Ein eher unterdurchschnittlicher Film mit einigen fabelhaften Actionszenen und einem ziemlich guten Hauptdarsteller.

6.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

Die Empfehlung gibt es, trotzdem die 7 bei mir erstmal auf wackeligen Füßen steht und ich direkt nach dem Film leicht irritiert und enttäuscht war.
Anstatt des durch den Trailer erwarteten düsteren Racheactioners bekomt man viel mehr eine ultrabrutale Killerkomödie mit einem extrem hohen Bodycount geboten, was ansich ja auch nicht schlecht ist, von den Machern aber wiederum nicht konsequent genug durchgehalten wird.
Mit dem Wissen, was mich erwartet, gebe ich JW aber auf jeden Fall eine zweite Chance, denn kurzweilig und unterhaltsam ist er allemal.

8.0

Lars76

Die Zweitsichtung ergibt eine Aufwertung um einen Zähler!

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

Ich habe für morgen, 20:30 Uhr im Cubix, Karten reserviert. Ich würde es begrüßen, wenn sich jemand mit mir gegen 19:45 Uhr trifft, um die Karten abzuholen, was ja spätestens eine halbe Stunde vor Beginn passieren muss.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

Schonmal vormerken!

8.0

Hendrik

Ja, sieht gut aus!

Frank_L

Freikarten meinerseits möglich.

Lars76

Fett!

Hendrik

Na, dann sind wir verabredet, würde ich sagen.

  • 4
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige