Wertung
8.4
Gesehen
10
Empfehlungen
3
Kommentare
3

Hier kannst du dich anmelden um District 9 zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.4District 9

Land:
USA, South Africa, New Zealand, Canada 2009, 112 min, ab 16
Genres:
Action, Sci-Fi, Thriller
Regie:
Neill Blomkamp
Drehbuch:
Neill Blomkamp, Terri Tatchell
Darsteller:
Sharlto Copley, Jason Cope, Nathalie Boltt, Sylvaine Strike, Elizabeth Mkandawie, John Sumner, William Allen Young, Greg Melvill-Smith, Nick Blake, Morena Busa Sesatsa
Wertungen:
7.9 7.7

Inhalt

Als vor vielen Jahren ein riesiges UFO über Südafrika erschien, war zuerst die Angst vor einer Invasion allgegenwärtig, doch dann stellte sich heraus, weiter auf ofdb.de

Kritik

Und wieder konstituiert sich ein Krieg der Welten, der die menschliche Rasse in die Bredouille bringt. Doch Neill Blomkamps Variante der Alieninvasion zeigt: Es geht auch anders. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • District 9 - Official Trailer (HD)
  • District 9  Trailer #2
  • The District 9 Ending Explained
  • District 9 (englische Fassung)

Lars76

Seit langem mal wieder gesehen und immer noch für sehr gut und empfehlenswert befunden, obwohl ich meine, den damals im Kino und bei früheren Heimkinosichtungen noch besser bewertet zu haben, woran ich mich aber nicht sicher erinnern kann.
Ohne Frage ist der einer der besten SciFi-Filme der letzten Jahre mit einer ordentlichen Portion Gesellschaftskritik. Teilweise hatte ich jetzt aber den Eindruck, daß die Effekte nicht besonders gut gealtert sind, obwohl der Film ja gerade einmal ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Majkel_Kroyst

Absolut genialer Streifen mit einer originellen und dichten Optik und Atmosphäre.
Einer der besten Filme der letzten Jahre.
Nach ein wenig längerer Einführung nimmt der Film enorm Fahrt auf und gipfelt schließlich in einem unglaublichen Finale.

Das Grundmotiv der Films ist eine Gesellschaftskritik bzw. Ausgrenzung, das allerdings erst richtig an Tragweite und Thematisierung gewinnt durch das individuelle Schicksal des Protagonisten.
Selten kann man in Filmen dem Protagonisten bei einer solchen Entwicklung zusehen wie hier - im wahrsten Sinne des Wortes.

10.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Rike

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige