Wertung
8.2
Gesehen
7
Empfehlungen
0
Kommentare
5

Hier kannst du dich anmelden um Irreversibel - The Straight Cut zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.2Irreversibel - The Straight Cut

Land:
France 2002, 97 min, ab 18
Genres:
Crime, Drama, Mystery
Regie:
Gaspar Noé
Drehbuch:
Gaspar Noé
Darsteller:
Monica Bellucci, Vincent Cassel, Albert Dupontel, Jo Prestia, Philippe Nahon, Stéphane Drouot, Jean-Louis Costes, Michel Gondoin, Mourad Khima, Hellal
Wertungen:
7.4 7.5

Inhalt

Alexandra (Monica Bellucci) und Marcus (Vincent Cassel) sind ein glückliches Paar. Die beiden führen ein ausgelassenes Leben und streifen nachts durch weiter auf ofdb.de

Kritik

Wie man die Zeit auch dreht und wendet, in Richtung Zerstörung geht sie in Irreversibel leider immer. Dabei zeigt die neue, chronologische Schnittfassung, dass Gaspar Noés Film nie etwas verborgen hat, was es zu offenbaren gäbe. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • IRREVERSIBLE Trailer (2002) | PLANET DARK
  • IRREVERSIBLE - New Trailer (2019)
  • IRREVERSIBLE | Trailer ITA Digital del film con Monica Bellucci
  • Irreversibel - The Straight Cut - Trailer

Hendrik

Das Problem von "Irreversibel" ist halt wirklich, dass er unter DEN zwei Szenen, die jederman kennt oder zumindest von ihnen gehört hat, fast begraben wird. Er ist aber auch ein Drama von enormer Tiefe und es ist unmöglich, von ihm nicht noch länger bewegt und betroffen zu sein. Einige ästhetische und inhaltliche Entscheidungen, fand ich nicht nachvollziehbar, daher keine volle Punktzahl.

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

... ist wohl eins der unangenehmsten Filmerlebnisse jemals, an Intensität und Authentizität kaum zu übertreffen, und dies nicht nur in den drastischen Gewalt- und Vergewaltigungsszenen, sondern auch in der Party- und intimen Paarszene.
Die Höchstwertung gibt es von mir hier nicht, weil manchmal dann doch weniger mehr wäre, vor allem anfangs. Die "Rectum"-Szenerie wär' allein mit dem dazugehörigen Score schon verstörend genug, da hätt's die Kamera so nicht unbedingt gebraucht.
Alles in allem ein schwer beeindruckender Film mit einer sehr guten Besetzung.
Eine pauschale Empfehlung gibt's hier von mir für einen 9er ausnahmsweise mal nicht, weil der Film eine emotionale Zumutung ist. Wer aber Filme mit nachhaltiger Wirkung mag, darf gerne einen Blick riskieren.

9.0

Frank_L

Sehr gut ge- und beschrieben!

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

Anstrengend und verstörend.

7.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Rike

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

10.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Die Kamera ist quasi nicht zu ertragen, ein Wunder wenn man die ersten 15min übersteht. Und dann kommt die Geschichte, krass, brutal und auch nicht zu ertragen. Aber solch lange Einstellungen sind auf jeden Fall selten.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige