Wertung
8
Gesehen
5
Empfehlungen
2
Kommentare
5

Hier kannst du dich anmelden um Der talentierte Mr. Ripley zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.0Der talentierte Mr. Ripley

Land:
USA 1999, 139 min, ab 12
Genres:
Crime, Drama, Thriller
Regie:
Anthony Minghella
Drehbuch:
Anthony Minghella
Darsteller:
Matt Damon, Gwyneth Paltrow, Jude Law, Cate Blanchett, Philip Seymour Hoffman, Jack Davenport, James Rebhorn, Sergio Rubini, Philip Baker Hall, Celia Weston
Wertungen:
7.4 6.7

Inhalt

Tom Ripley (Matt Damon), ein Klavierstimmer aus normalen Verhältnissen, wird aufgrund einer Verwechslung von einem reichen Reeder für jemanden gehalten, weiter auf ofdb.de

Trailer bei YouTube

  • Der talentierte Mr. Ripley - Trailer, deutsch
  • Trailer Der talentierte Mr. Ripley
  • The Talented Mr. Ripley (1/12) Movie CLIP - Tom Ripley? (1999) HD

Lars76

Wertungsstabil bei 9!

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

Nach erstmaliger Lektüre der literarischen Vorlage und erneuter Sichtung beider Filmadaptionen bleibt hier die Wertung auf gleich hohem Niveau, trotzdem sich natürlich der Vergleich zum Roman und zur filmischen Adaption von 1960 aufdrängt. Im Filmvergleich muss man hier zugute halten, daß man sich in vielen Belangen weitaus mehr am Buch orientiert, wenn auch hier einiges geändert, hinzugefügt und weggelassen wurde. Ebenfalls positiv fällt auf, daß sich zumindest etwas mehr Zeit für die Entwicklung der Geschichte und die Einführung der Figuren genommen wird und man nicht, wie 1960 geschehen, mitten in die Handlung hineingeworfen wird.
Gäbe es die Romanvorlage von Patricia Highsmith nicht, wäre ich sogar geneigt, hier die volle Punktzahl zu vergeben, denn eigentlich ist alles ganz großartig, die unfassbar schönen Bilder, das Setting, die Atmosphäre, der jazzige Soundtrack, die schauspielerischen Leistungen...
Die gnädige FSK-12-Freigabe irritiert mich hier etwas. Zwar sind die Morde nicht besonders graphisch dargestellt, aber doch recht blutig und vor allem in einer sehr intensiven Stimmung inszeniert, vor allem der Mord an Dickie. Und der (a)moralische Grundtenor ist in meinen Augen auch nicht für Teenies geeignet.

9.0

Hendrik

Freu´mich sehr, dass du ihn lobst und so hoch bewertest! Ich schätze ihn auch sehr! Ich finde übrigens Vorlagentreue nicht zwingend, wenn etwas so eigenständiges und lückenlos durchkomponiertes wie in diesem Fall dabei herauskommt. Ich kenne jede Szene des Films, der Roman ist in meiner Erinnerung vollständig verblasst... Das Verhältnis von (sofern vorhanden) literarischer Vorlage und filmischer Bearbeitung ist ein komplexes, und muß -denke ich- von Fall zu Fall bewertet werden.

Lars76

Filmadaptionen müssen nicht sklavisch der Vorlage folgen, lässt man den Film aber direkt auf ein Buch folgen, ist der Film immer schwächer. So war bisher zumindest ausnahmslos meine Empfindung bei allen zeitnahen Vergleichen von Literatur und Verfilmung.
Gäbe es für diesen großartigen Film keine literarische Vorlage, wäre ich sogar geneigt, die Höchstwertung zu vergeben.
By the way, der nächste Versuch derart müsste eigentlich Inherent Vice betreffen. Ist sicher interessant, ob der von mir nach Lektüre des Buches auch noch 'ne 10 bekommt.

  • 2
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Majkel_Kroyst

Ein wirklich guter Film, der die Geschichte in jedem Punkt anspruchsvoll umsetzt. Allerdings möchte ich die Gelegenheit nutzen, auf die unglaublich geniale Vorlage (bzw. die damit zusammenhängenden, durchweg hervorragenden Bücher) von Patricia Highsmith hinzuweisen.
Verglichen mit der Vorlage fällt der Film leider ab. Aber es lohnt sich, ihn anzuschauen.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Der Film ist Minghellas bester! Die Schauspieler leisten beeindruckendes, die Ausstattung ist erlesen, die Bilder sind von zum Teil schmerzhafter Schönheit, die Musik ist ebenfalls sehr gut (Damon singt "My Funny Valentine"). Es ist alles höchst erfreulich! Wer ihn nicht kennt muß das ändern!

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

oft hört man: "den Film sollte man gesehen haben". Naja, nette story, wobei der Film auch seine Längen hat. Außerdem überzeugen Jude Law und Philip Seymour Hoffman mehr als der Hauptdarsteller. Ich komm an Matt Damon irgendwie nicht ran ...

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige