Wertung
7.2
Gesehen
4
Empfehlungen
2
Kommentare
4

Hier kannst du dich anmelden um The Irishman zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

7.2The Irishman

Land:
USA 2019, 209 min, ab 16
Genres:
Biography, Crime, Drama
Regie:
Martin Scorsese
Drehbuch:
Steven Zaillian
Darsteller:
Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Harvey Keitel, Ray Romano, Bobby Cannavale, Anna Paquin, Stephen Graham, Stephanie Kurtzuba, Jack Huston
Wertungen:
7.9 7.2

Inhalt

Biopic über Frank "The Irishman" Sheeran: In einem Altersheim rekapituliert Frank Sheeran, Weltkriegsveteran und ehemaliger Mobster, seinen Lebenswandel. In den 50er Jahren hatte er als Lastwagenfahrer Teile seiner Rindfleischladungen einem lokalen Gangster zugeführt, um sein Einkommen aufzubessern. Angeklagt und alsbald freigesprochen ist Sheeran, ... weiter auf ofdb.de

Kritik

Das dreieinhalbstündige Mafiaepos The Irishman ist ein Abgesang auf eine Welt, die Martin Scorsese lebenslang obsessiv beschäftigt hat – aber wirkt in keinem Moment wie der Abschied eines Künstlers. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • The Irishman | Final Trailer | Netflix
  • The Irishman | Official Trailer | Netflix
  • THE IRISHMAN Trailer German Deutsch UT (2019) Netflix
  • The Irishman - Trailer

fabian

Ich bin mir nicht sicher ob ich den gleichen Film wie viele andere gesehen habe? Ich kann The Irischman nichts abgewinnen, ganz im Gegenteil. Dreieinhalb Stunden Selbst - Beweihräucherung von alten Säcken (Schauspieler ebenso wie Regisseur) die mich ernsthaft und dauerhaft gelangweilt haben. Ich mag alle möglichen alten Mafia – Schinken, aber das hier? Der 2 Stunden Mittelteil bestand aus einer einzigen Wiederholung exakt der gleichen Handlung:

Bufalino sagt: Hoffa soll sich entschuldigen. Sheeran spricht mit ihm damit er dies Tut. Hoffa regt sich minutenlang auf, sagt aber das er sich entschuldigen wird. Macht es aber nicht… und wieder von vorn. Das ganze gefühlt 10 Mal, wahrscheinlich waren es 5 Mal.

Ich fand den Film unerträglich und habe es nur zu Ende geschafft weil ich dachte jeden Moment muss ja jetzt der großartige Revival – Mafia – Film beginnen. Aber Pustekuchen. Die Dialog waren so aufgesetzt, langweilig, nichtssagend und sich selbst x mal wiederholend das es nicht zu ertragen war.

5.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

Ich fand den auch ganz gut, auch wenn der Film inhaltlich kein Novum darstellt. Den Alterungseffekt fand ich ziemlich interessant ... was so alles geht. Schauspielerisch ist Pacino großartig, wobei er hier gerade als leichter Choleriker gut auftrumpfen kann. De Niro gefiel mir hinten raus (im Alter) auch ziemlich gut. Allein für die beiden kann man sich den Film mal ansehen (Original empfohlen).

7.7
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

paul

Stark!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

... ist durch und durch im besten Sinne ein "Scorsese", den man zwingend gesehen haben sollte, möglichst natürlich im Kino auf der ganz großen Leinwand. Zwar erreicht "The Irishman" nicht ganz das großartige Niveau früherer Gangsterepen Scorseses oder anderer seiner Regiekollegen, bietet aber über die gesamte Laufzeit einen faszinierenden Blick auf einige der ganz Großen des Schauspielbusiness, auch wenn der digitale Verjüngungseffekt, zumindest anfangs, etwas gewöhnungsbedürftig ist. Obwohl die gesamte Inszenierung recht unspektakulär ist, was Dramatik und Action betrifft, kommt nie Langeweile auf, und man merkt dem filmischen Brocken seine überbordende Laufzeit zu keiner Minute an.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige