Wertung
5.9
Gesehen
4
Empfehlungen
0
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um Unleashed - Entfesselt zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

5.9Unleashed - Entfesselt

Land:
USA, UK, France 2005, 103 min, ab 16
Genres:
Action, Adventure, Crime, Drama, Thriller
Regie:
Louis Leterrier
Drehbuch:
Luc Besson
Darsteller:
Jet Li, Morgan Freeman, Bob Hoskins, Kerry Condon, Vincent Regan, Dylan Brown, Tamer Hassan, Michael Jenn, Phyllida Law, Carole Ann Wilson
Wertungen:
7.0 7.1

Inhalt

Normales menschliches Verhalten ist ein Fremdwort für Danny (Jet Li), einen jungen Mann mit der Wissenstand und der sozialen Reife eines kleines Kindes. Von seinem "Besitzer" Bart (Bob Hoskins) wurde er zur Kampfmaschine gedrillt, muß sich jedoch mit einem Halsband versehen jedoch sonst stets in einem Käfig aufhalten, um für Bart in illegalen ... weiter auf ofdb.de

Kritik

Der Ausnahmekämpfer als Kettenhund: Danny (Jet Li) wird wie ein Tier gehalten und kann sich schließlich aus seinem aufs Kämpfen beschränkten Leben befreien. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube

  • Unleashed - Entfesselt | Trailer HQ Deutsch | 2005
  • Unleashed - Entfesselt - Trailer
  • Unleashed (2005) Official Trailer - Jet Li, Morgan Freeman Action Movie HD

Lars76

Grundidee, Kampfchoreos und Score sind gut, aber das war's dann auch schon. Unleashed ist ein klarer Fall von verschenktem Potential, zu harmlos und in den Kämpfen zu unblutig.
Gerne würde ich hier mal ein japanisches oder koreanisches Remake sehen.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Es gibt natürlich mindestens 2 Gründe, sich "Unleashed" anzusehen: Yuen Wo Ping, der unter anderem die Kampfchoreografien in "Matrix", "Kill Bill" und "Tiger and Dragon" verantwortet, und einfach einer der Größten seines Faches ist -und Jet Li. Darüber hinaus ist die Musik von Massive Attack, Luc Besson hat das Drehbuch geschrieben und den Film produziert. Trotzdem kann das Ergebnis nicht überzeugen. Die Mischung aus Melodram, Thriller und Martial Arts ist gewagt und funktioniert nicht. In den ruhigen Momenten wirkt die Geschichte schnell kitschig und dem damals schon 42jährigen Li, nimmt man das große autistische Kind einfach nicht ab. Der Film hat seine Momente aber allzu viele sind es nicht.

6.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige