Wertung
7.6
Gesehen
5
Empfehlungen
4
Kommentare
4

Hier kannst du dich anmelden um Shape of Water - Das Flüstern des Wassers zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

7.6Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Land:
USA 2017, 123 min, ab 16
Genres:
Adventure, Drama, Fantasy, Horror, Romance, Thriller
Regie:
Guillermo del Toro
Drehbuch:
Guillermo del Toro, Vanessa Taylor
Darsteller:
Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Octavia Spencer, Michael Stuhlbarg, Doug Jones, David Hewlett, Nick Searcy, Stewart Arnott, Nigel Bennett
Wertungen:
7.4 7.0

Inhalt

Baltimore in den frühen 60er Jahren: Elisa Esposito (Sally Hawkins), stumm seit ihrer Kindheit, verbringt ihre Tage meistens ereignisarm mit ihrem Nachbaren Giles (Richard Jenkins) vor dem Fernseher oder mit ihrer Arbeitskollegin Zelda (Octavia Spencer), die bei der Arbeit auch für sie übersetzt. Elisa arbeitet als Putzkraft in einer militärischen ... weiter auf ofdb.de

Kritik

Kalter Krieg mit Zuckerkruste: In The Shape of Water erzählt Guillermo del Toro von der Liebe zwischen einer stummen Putzkraft und einer Sumpfkreatur. Dabei öffnet er nicht nur eine Tür ins Reich der Fantasie, sondern zeigt auch, warum es diese Tür geben muss. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • SHAPE OF WATER Trailer German Deutsch (2018)
  • SHAPE OF WATER - DAS FLÜSTERN DES WASSERS | Trailer [HD]
  • Shape of Water - das Flüstern des Wassers | Offizieller Trailer | Deutsch HD German (2018)
  • The Shape of Water - Trailer

fabian

Ein liebevolles, schönes Märchen für Erwachsene, in der Leichtigkeit und Poesie hat es mich wiederholt an Amelie erinnert. Für mich aber etwas zu wenig Kanten und etwas zu lang. Und, auch wenn Shape of water ein toller Film ist, der Oscar fühlt sich für mich zu sehr nach selbstbeweihräucherung Hollywoods an.

7.8
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 1

Frank_L

... ich schließe mich an!

7.8
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Das Problem, dass das Werbe-, Begeisterungs- und Euphoriegetrommel immer früher, als man in der Lage ist, sich selbst ein Bild zu machen,eintrifft, hat mir diesen Film ein bisschen verdorben.Ich bin einfach mit ZU großen Erwartungen ins Kino gegangen. Aber trotzdem: schöner, fabelhaft gespielter, berückend fotografierter, von dem unermüdlichen Alexandre Desplat mit einem besonders schönem Score versehener Film! Nicht das alles in den Schatten stellende Meisterwerk aber unbedingt sehenswert. Und vielen Dank an euch für die schöne und erhellende Nachbereitung: Ist seid außerordentlich aufmerksame und fantasievolle Cinephile!

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Lars76

... erreicht zwar nicht die Intensität anderer Neustarts dieses noch jungen Kinojahres, und ich kann die 13 Oscarnominierungen und den Hype um diesen Film in diesem Maße so nicht nachvollziehen, aber nichtsdestotrotz ist dem Regisseur hier eine sehr poetische Inszenierung, ein Gedicht von einem Film gelungen, der von seinen bis ins Detail liebevoll durchkomponierten Bildern und dem superben Soundtrack lebt. Die Besetzung ist sehr gut getroffen. Vor allem Sally Hawkins als stumme, feinfühlige Putzfrau Elisa Esposito und Michael Shannon als alles Böse dieser Epoche verkörpernder Sadist Strickland liefern Glanzleistungen. In diesem Zusammenhang irgendwie unfair ist, daß man die schauspielerische Leistung von Doug Jones unter dem sehr gelungenen Kostüm des Amphibienmannes kaum beurteilen kann.
Dieses Märchen für Erwachsene ist wunderschön anzusehen und ein eindringliches Plädoyer für Weltoffenheit und die Toleranz alles Andersartigen.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige