Wertung
8.5
Gesehen
4
Empfehlungen
4
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.5The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

Land:
USA, UK 2014, 114 min, ab 12
Genres:
Biography, Drama, Thriller, War
Regie:
Morten Tyldum
Drehbuch:
Graham Moore
Darsteller:
Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode, Rory Kinnear, Allen Leech, Matthew Beard, Charles Dance, Mark Strong, James Northcote, Tom Goodman-Hill
Wertungen:
8.0 7.1

Inhalt

England im zweiten Weltkrieg: während das Land unter den Luftangriffen der Deutschen leidet, steht für die Geheimdienste das Knacken des deutschen Enigma-Codes im Vordergrund, der die Angriffspläne der Gegner verschlüsselt. Der brilliante Mathematiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch) meldet sich in Bletchley Park, wo Wissenschaftler und Mathematiker ... weiter auf ofdb.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben - Trailer (deutsch/german)
  • THE IMITATION GAME - EIN STRENG GEHEIMES LEBEN Trailer HD 1080 german/deutsch
  • The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben Trailer Deutsch German & Review Kritik | Drama 2014
  • The Imitation Game - Trailer

fabian

Ein wie so oft herausragender Benedict Cumberbatch. Ohne ihn wäre es eine relativ belanglose Geschichte. Ich glaube nicht das es anderen Schauspielern gelungen wäre die grundsätzlich (wenn man die Geschichte der Enigma und deren Entschlüsselung kennt) bekannte und sehr vorhersehbare Geschichte so besonders zu machen. Ein Film der absolut und fast ausschließlich von seinem Hauptdarsteller lebt. Ohne ihn würde ich The Imitation Game mindestens 2 Punkte niedriger bewerten. Positiv ausgedrückt gilt die Bewertung Cumberbatch und weniger dem Film.

8.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Andrea

Ich fange mit meinem einzigen Kritikpunkt an: Die Kriegsszenen sind visuell unterer Durchschnitt und wirken plakativ. Das ist insofern schade, da sie eingesetzt werden, um die Dringlichkeit der Entschlüsselung zu verdeutlichen, was filmisch und emotional nicht überzeugt.

Aber alles andere ist großartig gelungen. Die Geschichte der Enigma-Entschlüsselung ist ja relativ bekannt, das Leben des Entschlüsselers jedoch kaum.
Der Film zeigt den genialen Mathematiker Alan Turing als eigenwillige, isolierte und zwiespältige Persönlichkeit, als Hoffnungsträger und Hassobjekt zugleich.

Und so ist auch nicht die Entschlüsselung des Codes das eigentlich Spannende und Aufregende, sondern die Charakterstudie eines Menschen, der ebenfalls ein Geheimnis hat.

Es ist eine zutiefst bittere Geschichte. Nicht allein, dass Turing Anerkennung und Ehrung seiner Lebensleistung verwehrt wurde, nur weil er homosexuell war und damit ein Krimineller, den es anzuklagen und mit zerstörerischen Chemikalien zu therapieren galt und der schließlich in den Selbstmord getrieben wird. Sondern auch, weil jede seiner Lebensstationen feindselig war.

Wer anders als Benedict Cumberbatch könnte diesen besonderen Menschen verkörpern? Einzigartig zeigt er Turings Qualen des Andersseins, aber auch seine komischen Eigenarten, ohne ihn lächerlich zu machen.

9.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige