Wertung
6.3
Gesehen
6
Empfehlungen
0
Kommentare
5

Hier kannst du dich anmelden um Batman v Superman: Dawn of Justice zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

6.3Batman v Superman: Dawn of Justice

Land:
USA 2016, 152 min, ab 12
Genres:
Action, Adventure, Sci-Fi
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio, David S. Goyer
Darsteller:
Ben Affleck, Henry Cavill, Amy Adams, Jesse Eisenberg, Diane Lane, Laurence Fishburne, Jeremy Irons, Holly Hunter, Gal Gadot, Scoot McNairy
Wertungen:
6.4 6.0

Inhalt

Das Ausmaß der Verwüstung, die Superman (Henry Cavill) im Kampf gegen General Zod hinterlassen hat, ist unübersehbar. Die Menschen sind geteilter Meinung weiter auf ofdb.de

Kritik

Beim ersten Rendezvous der DC-Ehrenamtler wird geschubst und randaliert – und das erste Date zeigt: Wirklich was in der Birne haben die Jungs nicht! ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • Batman v Superman: Dawn of Justice - Comic-Con Trailer [HD]
  • Batman v Superman: Dawn of Justice - Official Trailer 2 [HD]
  • Batman v Superman: Dawn of Justice Official Final Trailer (2016) - Ben Affleck Superhero Movie HD
  • Batman v Superman: Dawn of Justice - Trailer

fabian

120 Minuten warten auf 30 Minuten einigermaßen fulminanten Showdown. Das Verhältnis stimmte für mich nicht. Einige gute Szenen (Traum - Sequenz) halten einen bei der Stange, ansonsten Pseudo – Drama (mit teilweise haarsträubenden Dialogen / Wendungen) in dem eigentlich nichts passiert, dieses „Nichts“ aber arg überladen im unterkühlten Hochglanz – Style ausgewalzt wird. Schauspielerleistung so blabla, Lex Luthor / Jesse Eisenberg arg oben drüber. Gal Gadot als Superwoman zwar heiß, für mich aber fehlbesetzt.

Und dann … Martha! Da fehlen einem doch wirklich die Worte. Meine abgrundtiefe Ablehnung in diesem Moment lässt sich hier nicht in Worte fassen. Wer bekommt Geld für dieses Script? Wer segnet eine solche Story ab? Welches Test – Publikum reißt da nicht das Kino ein? Ich konnte und kann es immer noch nicht fassen.

5.5

Frank_L

haha ... ich lach mich tot ... gut in Worte gefasst !!!

lordvalek

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

  • 2
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

paul

Wenn ein Actionfilm versucht eine Story zu erzählen und sich dabei ernst nimmt fällt es mir echt schwer Fehler bzw. völlig blöde Erklärungen zu akzeptieren. Für diese Story lässt sich der Film auch viel Zeit und liefert dann eine eine oberdämliche Erklärung!

Daher gibt dann trotz der guten Action viele Abzugspunkte. Man hätte auch sagen können "ist halt so" und dann hau drauf machen können (wie es sich für einen Actionfilm gehört)!

6.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

lordvalek

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

5.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

Meiner Meinung nach einen Tick besser als MoS. Wobei das vielleicht der sich im Keller befindlichen Erwartungshaltung geschuldet ist.
Positiv: Pathos etc. wurden zurückgeschraubt (naja, kleine Ausnahme am Ende) und es gibt einen interessant eingearbeiteten Verweis auf künftige DC-Helden.
Neutral: Ben Affleck etc. machen ihre Sache solide - fallen aber auch nicht sonderlich auf (weder positiv noch negativ). Die Handlung ist ok wenn auch vorhersehbar, aber man hätte sie vielleicht noch etwas geschickter verpacken können (siehe Nolan's Batman Teil 2). Zimmers Musik nervt auch nicht so wie in Teil 1 (und ich hab MoS direkt davor nochmal gesehen!).
Negativ: es gibt nichts, was wirklich positiv heraussticht. Es bleibt ein gleichgültiger / belangloser Eindruck zurück.
Fazit: kein großer Wurf, lediglich nette Kinounterhaltung, die sich auf 2,5 Std. doch irgendwie aushalten ließ.

6.5

Frank_L

Nachtrag fürs Negative: siehe Lordvalek >> die Auflösung zur gemeinsamen Verbrüderung ist wirklich sau blöd !!!

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Ewal

Melde dich an, um den Kommentar zu lesen

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige