Wertung
8.2
Gesehen
4
Empfehlungen
1
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um Top of the Lake zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.2Top of the Lake

Land:
USA, UK, Australia, New Zealand 2013 - 2017, ab 16
Genres:
Crime, Drama, Mystery
Regie:
Jane Campion, Garth Davis, Ariel Kleiman
Drehbuch:
Jane Campion, Gerard Lee
Darsteller:
Elisabeth Moss, David Wenham, Peter Mullan, Thomas M. Wright, Skye Wansey, Geneviève Lemon, Robyn Malcolm, Kip Chapman, Jacqueline Joe, Ewen Leslie
Wertungen:
7.5 6.5

Inhalt

In der neuseeländischen Kleinstadt Laketop wird eines Tages die zwölfjährige Tui (Jacqueline Joe) im eiskalten Wasser des Sees aufgefunden. Eine Untersuchung weiter auf ofdb.de

Kritik

Wenn das Fernsehen heute das neue Kino ist, muss es einen nicht wundern, dass nun auch wieder vermehrt bekannte Regisseure abseits der großen Leinwand arbeiten. In amerikanischen Fernsehserien ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • Top of the Lake: China Girl Trailer - BBC Two
  • Top of the Lake | Trailer
  • TOP OF THE LAKE TRAILER
  • Top of the Lake - Trailer

Frank_L

Der Stoff geht ziemlich ans Gemüt ... echte Abgründe tun sich da auf. In der Serie hat jeder Charakter entweder eine üble Vergangenheit oder nen echten Schaden. Die Suche nach der Story-Auflösung zieht einen sehr in den Bann ... und das passiert alles in einem äußerst deprimierenden Grundton. Gute Mini-Serie.

8.0

fabian

Hat zwar nicht so gute Kritiken wie Staffel eins, aber die zweite Staffel ist draußen.

Frank_L

Danke für den Hinweis!

Frank_L

Staffel 2: sie Serie bleibt auch hier Ihren Grundsätzen treu. Viele der Charaktere haben einen echten Dachschaden. Die persönliche Geschichte um Detektiv Robin wird fortgeführt (auch wieder super gespielt). Die eigentliche Haupthandlung geht auch wieder sehr ans Gemüt, wenn auch nicht so drastisch wie in Staffel 1. Moralische Diskussionen wirft Staffel 2 umso mehr auf.

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Atmosphärischer und spannender Redneck - Krimi mit einer ziemlich guten (weil sehr natürlichen) Hauptdarstellerin und einem äußerst finsteren Finale. Hier zeigt sich der Vorteil einer (Mini-) Serie, viel Zeit die Charaktere und deren Beziehungen zu zeichnen. Das fehlt vielen "normalen" Spielfilmen.

7.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige