Wertung
10
Gesehen
1
Empfehlungen
0
Kommentare
1

Hier kannst du dich anmelden um "Tatort" Im Schmerz geboren zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

10.0"Tatort" Im Schmerz geboren

Land:
2014, 90 min
Genres:
Crime, Drama, Mystery
Regie:
Florian Schwarz
Drehbuch:
Michael Proehl
Darsteller:
Ulrich Tukur, Barbara Philipp, Ulrich Matthes, Golo Euler, Gerald Alexander Held, Alexander Scheer, Shenja Lacher, Felix von Manteuffel, Henriette Müller, Lucie Heinze
Wertungen:
8.3 6.8

Inhalt

Ein einsamer Bahnhof, drei Männer mit Waffen, ein Mann steigt allein aus dem Zug. Plötzlich liegen die drei Männer tot im Staub, aber der andere Mann weiter auf ofdb.de

Trailer bei YouTube

  • Tatort: Im Schmerz geboren - Trailer
  • Tatort Im Schmerz geboren - Trailer
  • Tatort - Im Schmerz geboren

Andrea

Der Film lief als Tatort, ragt aber als kunstvolle Inszenierung und eigenwilliges Werk wie ein Solitär aus der Reihe heraus.
Ein brillantes Psychoduell und Vater-Sohn-Drama in einem Stilmix aus Gangsterballade, Italo-Western sowie Elementen aus Theater und Malerei.
Eine herausragende Rolle spielt die Musik. Die Geschichte wird ausschließlich von klassischer Musik getragen, die einen bizarren Kontrast zum bisweilen sehr blutigen Treiben bietet. Sie hebt die Brutalität auf einen ganz andere Ebene.
Absolut sehenswert!

10.0

Woodegger

Hat der Tatort dich irgendwie für das Kommentar bezahlt? Ich sehe im Tatort die widerwärtigste Verkommenheit der deutschen Zensurgesellschaft und Spießbürgerei!

Im Tatort geht es vornehmlich darum, den Tod eines Menschen zur friedlich funkelnden Sonntagabendunterhaltung zu machen, bevor der Zuschauer sich Montag wieder in seine routinierte Knechtschaft wirft, ohne auch nur ernsthaft nachdenken zu müssen!

Von allen Dingen was der Tatort ist, so ist er auf keinen Fall eines: geistig wertvoll, sondern nur eine Beschäftigungsmasnahme für schnöde Schauspieler, noch langweiligere Drehbuchautoren und den ganzen Rattenschwanz, der noch an diesem zwangsfinanzierten Machwerkepos dranhängt!

Es ist einfach nur widerlich, diese Doppelmoral, und keiner merkt es!

Andrea

Interessante politische Meinung. So unterschiedlich können die Auffassungen sein. Womit ich allerdings nicht gerechnet hatte, dass mir für meine Meinung Käuflichkeit unterstellt wird.

Woodegger

War keine Unterstellung, nur ne Frage, aber Filmvorlieben sind ja bekanntlich verschieden, das muss man respektieren, sich aber auch nicht scheuen seine Meinung zu sagen, dafür sind solche Foren ja gedacht. Viel Spaß beim nächsten Schlaf...äh...Tatort :) Mir kommts nur kalt hoch, wenn ich dran denke, dass ich, statt der frechen GEZ-Gebühr, zweimal im Monat ins Kino gehen könnte.

  • 3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige