Wertung
8.1
Gesehen
4
Empfehlungen
1
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um Verblendung zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.1Verblendung

Land:
Sweden, Germany, Denmark, Norway 2009, 152 min, ab 16
Genres:
Crime, Drama, Mystery, Thriller
Regie:
Niels Arden Oplev
Drehbuch:
Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg
Darsteller:
Michael Nyqvist, Noomi Rapace, Lena Endre, Sven-Bertil Taube, Peter Haber, Peter Andersson, Marika Lagercrantz, Ingvar Hirdwall, Björn Granath, Ewa Fröling
Wertungen:
7.8 7.7

Inhalt

Der Wirtschaftsjournalist Michael Blomkvist steht mit seiner eigenen Zeitschrift vor dem Aus, als ihn ein Magnat wegen einer falsch recherchierten Geschichte vor Gericht zerrt. Da erreicht ihn das Angebot des ehemaligen Großindustriellen Henrik Vanger, dessen Nichte Henriette in den 60er Jahren auf einer Familienfeier verschwand und nie gefunden wurde. ... weiter auf ofdb.de

Kritik

Die Verfilmung des ersten Romans aus Stieg Larssons Bestseller-Trilogie Millennium führt hinter verschlossene Türen des schwedischen Geldadels und gewährt einen größtenteils spannenden Blick auf die Abgründe menschlichen Handelns. ... weiter auf critic.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • Verblendung - Trailer (Deutsch) HD
  • VERBLENDUNG Trailer German Deutsch (2012)
  • Stieg Larsson - VERBLENDUNG -  Trailer [HD] ab 05.02.2010 auf DVD
  • Verblendung

Frank_L

Hab ebenfalls die Bücher gelesen und kann mich der guten Kritik hier anschließen. Ich hab übrigens die "lange" 3 Std. Fassung gesehen. Für den Film wurde natürlich einiges gestrichen, aber das war alles nachvollziehbar. Die Darsteller waren gut - insbesondere Lisbeth (vielleicht ein wenig durch das Hintergrundwissen aus dem Buch beeinflusst) fand ich sehr gut dargestellt. Insgesamt eine gute Umsetzung.

7.8
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

fabian

Die Bücher waren sehr stark, und der Film enttäuscht auf jeden Fall nicht. Auch wenn man merkt das er fürs Fernsehen produziert wurde, so ist er ziemlich fesselnd und atmosphärisch. Obwohl ich die Story kenne und der Film nah an der originalen Handlung ist, hatte ich einige Male eine leichte Gänsehaut. Abgesehen davon das ich die beiden Hauptpersonen (zumindest in der "kurzen" 2,5h Version) teilweise nicht ganz richig bzw etwas zu flach gezeichnet finde eine sehr gute Umsetzung. Bin gespannt wie der vergleich zur Hollywood Fassung ausfällt.

7.4
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige