Wertung
8.8
Gesehen
2
Empfehlungen
2
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um The Danish Girl zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

8.8The Danish Girl

Land:
USA, UK, Germany, Japan, Belgium, Denmark 2015, 119 min, ab 6
Genres:
Biography, Drama, Romance
Regie:
Tom Hooper
Drehbuch:
Lucinda Coxon
Darsteller:
Alicia Vikander, Eddie Redmayne, Tusse Silberg, Adrian Schiller, Amber Heard, Emerald Fennell, Henry Pettigrew, Claus Bue, Peter Krag, Angela Curran
Wertungen:
7.1 6.5

Inhalt

Sich etliche Freiheiten nehmendes Biopic über Gerda Wegener und ihre Beziehung zum intersexuellen Einar Wegener, der seine weibliche Identität als Lili Elbe schließlich über eine der ersten Geschlechtsumwandlungen (durch Kurt Warnekros) konsequent ausleben wollte. Im Gegensatz zum Landschaftsmaler Einar Wegener ist seine Frau Gerda als Porträtmalerin ... weiter auf ofdb.de

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • The Danish Girl Official Trailer #1 (2015) - Eddie Redmayne, Alicia Vikander Drama HD
  • The Danish Girl Official Trailer #2 (2015) - Eddie Redmayne Movie HD
  • THE DANISH GIRL - Official Trailer - In Theaters November 2015
  • The Danish Girl - Trailer

daumenkino

In der Tat hat mir der Film sehr gut gefallen. Ich würde am liebsten die volle Punktzahl geben, nur des Themas wegen und um zu unterstreichen, dass ich die vielen negativen Kritiken, in der Presse, nicht nachvollziehen kann. Vor allem die schauspielerische Leistung Eddie Redmaynes ist überragend. Thematisch lässt sich das Biopic auf das heikle Thema der Intersexualität ein und hat es, durch die reale Lebensgeschichte Lilli Elbes, mit einer nicht ganz einfachen Konstellation zu tun. Alle Facetten dessen, wie sich ein verheirateter Mann, seine Frau und ihr Umfeld in dieser Situation verhalten, kann ein Film nicht abbilden. Er sollte es auch nicht versuchen. Tom Hooper hat es richtig gemacht, er konzentriert sich auf einen Aspekt und erzählt, eingebettet in ein wundervolles Interieur, wunderbar unaufgeregt wie sich Gerda und Lilli/Einar gemeinsam den Herausforderungen der "neu entdeckten" Intersexualität Lilli/Einars stellen. Einen Kritikpunkt sehe ich in der etwas zu schwach beleuchteten inneren Zerrissenheit beider, vieles scheint allzu schnell akzeptiert und wirkt dadurch unrealistisch.

9.0

Hendrik

Na wunderbar!

  • 1
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Hendrik

Bewegendes, in der der Schönheit seiner Bilder, (Jugendstil-) Interieurs und Akteure schwelgendes Drama. Ein bisschen prätentiös, ziemlich artifiziell. Hat Johannes und mir sehr gut gefallen!

8.5
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige