Wertung
6.7
Gesehen
2
Empfehlungen
1
Kommentare
2

Hier kannst du dich anmelden um Shelley zu bewerten, kommentieren oder auf deinen Merkzettel zu setzen.

6.7Shelley

Land:
Sweden, Denmark 2016, 92 min
Genres:
Drama, Horror, Mystery
Regie:
Ali Abbasi
Drehbuch:
Maren Louise Käehne, Ali Abbasi
Darsteller:
Ellen Dorrit Petersen, Cosmina Stratan, Peter Christoffersen, Björn Andrésen, Marianne Mortensen, Kenneth M. Christensen, Patricia Schumann, Marlon Kindberg Bach, Elvira Friis
Wertungen:
5.2 5.8

Inhalt

Louise and Kasper, a Danish couple, live in an isolated villa in the middle of the forest away from modern life, technology and even electricity. Louise's biggest dream is to become a mother but she is unable to have children. She finally decides, out of desperation, to seal a pact with her Romanian maid, Elena. Elena accepts to bear Louise's child as a ... weiter auf imdb.com

Trailer bei YouTube und bei critic.de

  • Shelley Official Trailer 1 (2016) - Ellen Dorrit Petersen Movie
  • SHELLEY Official Trailer (2016) Horror Movie
  • MARY SHELLEY Official Trailer (2018) Elle Fanning, Maisie Williams Movie HD
  • Shelley - Ausschnitt

Lars76

Eine junge Rumänin arbeitet in Dänemark bei einem abgeschieden, unter reduzierten Bedingungen, ohne Strom und fließend Wasser lebendem Paar als Hausmädchen, um Geld für eine Wohnung in der Heimat für sich und ihren Sohn zu verdienen. Als ihre seit einer missglückten Schwangerschaft unfruchtbare Dienstgeberin ihr vorschlägt, gegen Bezahlung eine Leihmutterschaft für das Paar zu übernehmen, willigt sie ein und wird im Verlauf der Schwangerschaft zunehmend von Schmerzen und Hautdefekten unklarer Herkunft und verstörenden Träumen und Visionen geplagt, was sie dem ungeborenen Kind zuschreibt. Den eigenständigen Versuch einer Abtreibung überlebt nur das Kind. Auch der Vater leidet nach der "Geburt" unter paranoidem Bedrohungserleben.
Shelley ist ein sehr ruhig und bedächtig erzähltes Drama mit einer durchweg stimmigen Atmosphäre und Anflügen von body-horror. Die Kamera ist oft auf eine geradezu intime Art sehr nahe an den Protagonisten, der Horror stellt sich schleichend vor allem im Kopf des Zuschauers ein. Letztlich bleibt ein großer Interpretationsspielraum bezüglich (veränderter) Wahrnehmung der Beteiligten und tatsächlichen Ereignissen und deren Ursachen, was nicht Jedem gefallen wird, aber zum Nachdenken jenseits abgestumpften Konsums führt.

7.0
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Frank_L

schöne Atmosphäre eines Films, in dem das Hausmädchen eine leihmutterschaft eingeht. leider erschließen sich die Hintergründe nicht bzw. es werden zu wenig Hinweise für den Ansatz einer Interpretation geliefert. Fazit: ganz nett aber langatmig ...

6.3
  • Link in Zwischenablage kopieren
  • 0

Bitte warten ...

Nach oben

Anzeige